Startseite Rezepte Das perfekte Hähnchen-Curry

Das perfekte Hähnchen-Curry

  • 31–60 Minuten
  • Mittel
  • 4 Portionen

Das ist DAS perfekte Hähnchen-Curry. Es vereint eine Vielfalt von Aromen, ist vollmundig im Geschmack mit einer leicht süßen Note und genau der richtigen Menge Chili.  Hier können Sie selbst entscheiden, wie scharf das Gericht sein soll, und ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack würzen. Und wenn es noch etwas mehr Soße sein darf, dann geben Sie mehr Tomate hinzu. Sie können dieses Gericht ganz nach Ihrem persönlichen Geschmack zum perfekten Curry abwandeln.

Zutaten

Zubereitung

240 g Tilda Pure Basmati
75 g getrocknete Kokosraspeln
2 Stangen Zimt
2 Stück Sternanis
3 ganze getrocknete rote Chilischoten
1 TL schwarze Pfefferkörner
2 TL Fenchelsamen
3 TL gemahlenen Koriander
1/2 TL Chilipulver
2 TL Kurkumapulver
½ TL Salz
5 EL Pflanzenöl
3 rote Zwiebeln, fein gehackt
4 Knoblauchzehen, fein gehackt
2 TL frisch geriebener Ingwer
6 EL frische Curryblätter
8 Tomaten, fein gehackt
500 g Hühnerschenkel ohne Knochen (ohne Haut)
200 ml Wasser oder Hühnerfond
1 kleiner Bund frischer Koriander, fein gehackt
Ein Spritzer Zitronensaft
1 grüne Chili, fein gehackt (optional, wer es scharf mag)

  1. Die Kokosraspeln bei geringer Hitze in einer Pfanne unter Rühren anrösten, bis sie goldbraun sind.
  2. Die Kokosraspeln anschließend herausnehmen und auf einen Teller geben. Die Zimtstangen, getrockneten Chilis, Pfefferkörner, Sternanis und Fenchelsamen in dieselbe Pfanne geben. In der Pfanne 3–4 min rösten, anschließend den gemahlenen Koriander und das Chilipulver hinzugeben und eine Minute rühren. 100 ml Wasser hinzugeben, zu einer Paste verrühren und 2 min köcheln lassen.
  3. Anschließend Zimt, Sternanis und Chilis herausnehmen und für später aufbewahren. Die gerösteten Kokosraspeln, das Kurkumapulver und das Salz in die Pfanne geben. Alles in einen Mixer oder Mörser geben und zu einer glatten Masse zerreiben.
  4. Das Öl in derselben Pfanne erhitzen und die Zwiebeln langsam garen, bis sie weich sind (etwa 10 min). Den Knoblauch und Ingwer hinzugeben und einige Minuten lang garen. Dann die Temperatur erhöhen und die Curryblätter hinzugeben, unter Rühren eine Minute lang garen.
  5. Die Tomaten und die Gewürzpaste hinzufügen. Zimt, Sternanis und Chilis wieder in die Pfanne geben und unter Rühren 5 min kochen, bis eine feine Paste entsteht und sich das Öl absetzt.
  6. Die Hälfte der Masse entnehmen und einfrieren. (Alternative: In einem luftdichten Behälter aufbewahrt, hält sich die Paste im Kühlschrank etwa eine Woche.)
  7. Hühnerkeulen hinzugeben und mit Deckel 10 min garen. 200 ml Hühnerbrühe hinzufügen, den Deckel abnehmen und weitere 5–10 min köcheln lassen, bis das Fleisch gar ist.
  8. Sternanis, Zimt und Chilis herausnehmen, den Zitronensaft und ggf. die grünen Chilis unterrühren und mit dem frischen Koriander garnieren.
  9. Reis nach Packungsanleitung kochen und mit Curry servieren.

It looks like your language preference is English (United States). Click here to switch sites.