Startseite Rezepte Gemüse-Biryani

Gemüse-Biryani

  • 31–60 Minuten
  • Schwer
  • 6 Portionen

Gemüse-Biryani ist ein geschätztes Gericht, in dem viel Liebe steckt. Deshalb kommt es vor allem zu besonderen Anlässen auf den Tisch.  Dieses traditionell bei Feiern servierte Gericht ist voller faszinierender Aromen und Basmatireis ist die Grundlage.


Zutaten

Zubereitung

  • 500 g „Tilda Grand Basmati“ oder „Tilda Pure Basmati“
  • 2 mittelgroße Zwiebeln
  • 2 mittelgroße Möhren (in gut 1 cm große Stücke geschnitten)
  • 15 grüne Bohnen (in gut 1 cm große Stücke geschnitten)
  • 10–12 Blumenkohlröschen
  • 1 Tasse grüne Erbsen
  • Salz zum Abschmecken
  • 8 grüne Kardamomkapseln
  • 1 schwarze Kardamomkapsel
  • 8 Nelken
  • Ca. 1 cm langes Stück Zimt
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 TL schwarzer Kreuzkümmel (Shahi Jeera)
  • 1 1/2 EL Ingwer-Knoblauch-Paste
  • 1 EL Kurkumapulver
  • 1 EL rotes Chilipulver
  • 1 EL Korianderpulver
  • 1/2 Tasse Joghurt
  • 1 Tasse frisches Tomatenmark
  • 1 TL Garam Masala
  • 2 EL frische Korianderblätter, gehackt
  • 2 EL frische Minzblätter, gehackt
  • 1 TL Rosenwasser (optional)
  • 1 große Prise Safran, in 2 EL heißem Wasser eingeweicht
  • 1 Handvoll Cashewkerne
  • 1 Handvoll Pistazienblättchen

  1. Den Basmatireis mindestens dreimal mit jeweils frischem Wasser abspülen, um die Stärke zu entfernen, und dann 30 min in einer Schüssel mit kaltem Wasser einweichen.
  2. Als Nächstes die Zwiebeln halbieren, schälen und in feine Ringe schneiden. Mit einem Esslöffel Öl goldbraun braten und beiseitestellen.
  3. Eine beschichtete Pfanne erhitzen. Den grünen und schwarzen Kardamom, die Nelken und den Zimt zusammen mit dem Lorbeerblatt und dem schwarzen Kreuzkümmel rösten. Zwiebeln, Möhren, grüne Bohnen, Blumenkohlröschen und grüne Erbsen hinzugeben.
  4. Salzen, abdecken und bei mittlerer Hitze 2 min garen. Ingwer-Knoblauch-Paste mit etwas Wasser vermischt einrühren. Abgedeckt 2 min kochen. Kurkumapulver, rotes Chilipulver und Koriander hinzugeben und mitkochen. Joghurt mit Rosenwasser und Safran vermischen. Etwas Wasser oder Milch zufügen und gut verrühren. Tomatenmark sowie einen halben Teelöffel Garam Masala zum Gemüse geben und gut verrühren. 2 min köcheln lassen.
  5. Ofen auf 180 °C (Gas: Stufe 4) vorheizen.
  6. In der Zwischenzeit den Reis in einem separaten Topf kochen und die Röstzwiebeln vorbereiten. Den Reis abgießen und in eine Pfanne geben. So viel kaltes Wasser hinzufügen, dass der Reis 2 cm bedeckt ist; zum Kochen bringen. 8 Minuten köcheln lassen, bis der Reis gar, aber noch bissfest ist. Abgießen und zur Seite stellen.
  7. Eine ofenfeste Auflaufform bereitstellen, in der der Reis und das Gemüsecurry gut Platz finden. Die Hälfte des Gemüses aus dem Gemüsecurry mit einem Schaumlöffel (damit die Soße zurückbleibt) entnehmen und nach und nach in die Auflaufform geben. Bei jeder Schicht etwas gehackte Minze und Koriander hinzufügen. Das Gemüse mit der Hälfte vom Reis und der Hälfte der Zwiebeln bedecken, dann den Vorgang mit dem übrigen Gemüse, Reis und Zwiebeln wiederholen. Die Soße aus dem Curry beiseitestellen, um sie mit dem Biryani zu servieren. Das Biryani für 20 min backen.
  8. Die Reismischung mit Rosenwasser, Safran, gerösteten Cashews und Pistazienblättchen bestreuen.

It looks like your language preference is English (United States). Click here to switch sites.