Startseite Über uns Soziale Verantwortung des Unternehmens

Soziale Verantwortung des Unternehmens

Unser Weg hin zu mehr

Nachhaltigkeit

Uns ist es wichtig, den Basmati-Reisanbau langfristig nachhaltig zu gestalten.

Seit jeher ist uns bewusst, dass wir nur mit hochwertigem Reis Top-Qualität
gewährleisten können, und es ist uns ein wichtiges Anliegen, Reis zu fairen Bedingungen von den Bauern einzukaufen.
Bei der Qualität gehen wir keine Kompromisse ein, deshalb ist die Qualitätssicherung ein zentraler Bestandteil unserer Arbeit. Wir möchten mit unserem Verantwortungsbewusstsein als
Reisproduzent weltweit Schule machen.

Nur die besten, von Hand verlesenen Reiskörner und hochwertige Zutaten
schaffen es in unsere Tilda-Packungen. Da wir nicht für Dritte produzieren,
ist nur dann Tilda in der Packung, wenn Tilda draufsteht!

Da jede unserer Aktivitäten Auswirkungen auf die Umwelt hat, versuchen wir bei jedem Schritt, unseren Fußabdruck zu verringern. Wir sind noch lange nicht am Ende unserer Möglichkeiten und werden unsere Klimabilanz weiter verbessern.

Jonathan Calland – Head of Sustainability & External Affairs

Unsere Strategie für

Recycling und Verpackungen

Wir bei Tilda nutzen Verpackungen, die den Inhalt auf dem Weg zum Kunden optimal schützen.

Seit Kurzem vertreiben wir eine neue Reihe an Trockenreismischungen in 375-g-Kartons, die zu 100 % recycelbar sind. Größere Mengen verpacken wir in widerstandsfähiger Schutzfolie, die von lokalen Entsorgern in der Regel nicht recycelt werden kann, weil ihnen die entsprechende Technologie fehlt. Diese Folienart hat unter anderem den Vorteil, Lebensmittel deutlich besser vor dem Verderben zu schützen und somit Verschwendung zu vermeiden.

Die von uns verwendeten Beutel bestehen aus mehreren Materialschichten, die zumindest im Tilda-Ursprungsland Großbritannien noch nicht in großem Umfang recycelbar sind. Es ist nicht möglich, den laminierten Teil des Beutels, der mit dem Lebensmittel in Kontakt kommt, aus recyceltem Material herzustellen. Für die anderen Verpackungsschichten prüfen wir allerdings entsprechende Möglichkeiten.

Wir nehmen am System „Grüner Punkt“ teil, einer langjährigen europäischen Mülltrennungsinitiative. Sie ist in mehreren Ländern vorgeschrieben, in denen Tilda-Produkte verkauft werden. Der grüne Punkt symbolisiert, dass sich der Hersteller vorab für jede seiner Verpackungsarten an der Finanzierung der Verpackungssammlung und -verwertung beteiligt hat. Beim Verkauf unserer Produkte in Europa dient das Symbol als Beweis, das wir die vor Ort geltenden Gesetze zum Verpackungsmüll einhalten. Aktuell entwickeln wir Verpackungen ohne grünen Punkt für den britischen Markt, um etwaige Unklarheiten zur Wiederverwertbarkeit bestimmter Verpackungsarten im Vereinigten Königreich aus dem Weg zu räumen.

Gemeinsam mit unseren Verpackungspartnern arbeiten wir daran, all unsere Verpackungen in den Verkaufsländern recycelbar zu machen.


Auf ethischen Grundsätzen basierende Lieferantenüberprüfung

Tilda ist Mitglied bei Sedex Global, einer unabhängigen, gemeinnützigen Organisation zur Überprüfung des ethischen Geschäftsgebarens und der Transparenzbemühungen in unserer Lieferkette. Begutachtet wird die Einhaltung von Vorschriften des Arbeitsrechts und Gesundheitsschutzes sowie von Umweltstandards und ethischen Geschäftsgrundsätzen.

100 %

ethisch korrekt und transparent im Jahr 2020

Unser Beitrag zu

gemeinschaftlichen und guten Zwecken

Wir unterstützen gute Zwecke und globale gemeinschaftliche Initiativen. Es folgt ein Überblick mit einigen gemeinnützigen Projekten, an denen wir uns beteiligen.

It looks like your language preference is English (United States). Click here to switch sites.